Aktuelles

Seniorengerechtes Wohnung - Musterwohnung

22.02.2016

Unsere Genossenschaft modernisiert in Warmensteinach bedarfsorientiert seniorengerechte Wohnungen; die Musterwohnung ist im Mai 2016 bezugsfertig.

1,6 Mio. € investiert unser Unternehmen bis Ende 2016 in die energetische Modernisierung des Wohnungsbestandes am Gustav-Leutelt-Platz und in der Gablonzer Straße in Warmensteinach. Um den wachsenden Bedarf an seniorengerechten Wohnungen decken zu können und um den Senioren einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen, hat sich der Vorstand des Unternehmens entschlossen, eine Musterwohnung für die älteren Mitglieder und Interessenten zu modernisieren.
Ausgestattet wird die Wohnung mit den Hilfsmitteln des AAL-Systems (Altersgerechte Assistenz­systeme für ein selbstbestimmtes Leben) der Fidentia-Service GmbH, einem Tochterunternehmen der Joseph-Stiftung in Bamberg. Um einen vollständigen Einblick in die Ausstattungsmöglichkeiten für Senioren zu bieten, werden alle derzeit technisch realisierbaren Elemente des AAL-Systems in der Muster­wohnung installiert. Hierzu gehören 

-        ein zentraler alles Aus- und Einschalter und ein Paniktaster in allen Räumen
-        ein Tür-, Türöffnungs- und Fensterpaket inklusive Rollladensteuerung
-        ein Heizkörper- und Raumklimapaket
-        ein Sicherheitspaket inklusive Herdabschaltung und Wassermelder
-        eine extern Ruf Funktion mit Status Meldungen an SMS und E-Mail

Gesteuert werden die einzelnen Komponenten durch einen fest eingebauten Bildschirm der Homematic-Zentrale. Über die Steuerungszentrale können auch Raumklima- und Energieverbrauchswerte ange­zeigt werden. Neben einem Startpaket haben die Mieter je nach Komfort-, Informations- und Sicher­heitsbedürfnis die Möglichkeit, verschiedene Paketvarianten zu buchen.

Darüber hinaus wird das Badezimmer der Musterwohnung derzeit umfangreich seniorengerecht um- und ausgebaut. Zentrales Element ist die großräumige, stufenlos zugängliche Duschkombination, in der auch Pflegeverrichtungen möglich sein werden.

Finan­ziert wird die energetische Modernisierung mit öffentlichen Mitteln der Landesbodenkreditanstalt in München in enger Zu­sammenarbeit und Abstimmung mit der Regierung von Oberfranken in Bayreuth. Die Modernisierungs- und Ausstattungsleistungen für die Genossenschaft werden im Rahmen des seit 2012 bestehenden Geschäftsbesorgungsvertrages von der Joseph-Stiftung in Bamberg geplant, über­wacht und abgerechnet. Erbracht werden die Hand­werkerleistungen ausschließlich durch lokal und regional an­sässige Handwerksbetriebe aus Ober­franken.